Über mich


MdL, Juliane Pfeil-Zabel

Ich bin Politikerin durch und durch, meine Funktionen und Ämter bereichern mein Leben, durch diese will ich die Welt Schritt für Schritt gerechter und sozialer machen. Das Wichtigste in meinem Leben sind jedoch meine Kinder. Denn die Beiden sind meine besten Berater, „Runterholer“, „Stresstester“ und „Wegweiser“. Alles was ich verändern will, mache ich auch für sie und ihre Zukunft.

Ich wurde am 3. Februar 1987 in Plauen geboren. Doch eigentlich bin ich ein Dorfkind, denn aufgewachsen mit ich im benachbarten Theuma. Nach dem Abitur auf dem Diesterweg-Gymnasium Plauen studierte ich Politikwissenschaft in Chemnitz und Geschichte in Leipzig. Seit 2009 ist Plauen für mich und meine zwei Kinder der Lebensmittelpunkt. Nach dem Studium arbeitete ich zunächst beim Verein Vivere e.V. Später war ich im Bürgerbüro des damaligen Bundestagsabgeordneten Wolfgang Gunkel (SPD) tätig.

Wie bist du eigentlich dazu gekommen? Das ist wohl die Frage, die Politikerinnen und Politiker am Häufigsten gestellt wird. Da muss ich zugeben, dass ich die Geschichte gern erzähle. Weil Politik für mich nie der Selbstbestätigung diente, sondern auf die positive Entwicklung der Gesellschaft ausgerichtet ist. Ich hatte schon sehr zeitig Lust daran die Welt um mich herum zu gestalten. Mit meinem Mitmenschen darüber zu diskutieren, welche politischen und gesellschaftlichen Veränderungen wir uns wünschen und daran gemeinsam zu arbeiten. Erst als Klassensprecherin, dann als Schülersprecherin und ab 2003 als Sozialdemokratin. 15 Jahre ist das jetzt schon her, und ich habe den Schritt nie bereut.

In der Partei engagierte ich mich zunächst bei den Jusos, deren stellvertretende Landesvorsitzende ich von 2009 bis 2012 war. Von 2008 bis 2014 gehörte ich auch dem Landesvorstand der SPD Sachsen an. Außerdem war ich von 2012 bis 2014 stellvertretende Vorsitzende der SPD Vogtland und bin seit 2014 Vorsitzende der SPD Plauen. Seit 2009 gehöre ich dem Plauener Stadtrat an und konnte im Verwaltungsausschuss, im Bildungs- und Sozialausschuss und in der AG Behindertenhilfe wertvolle kommunalpolitische Erfahrungen sammeln. Seit 2012 gehöre ich zum Vorstand der Arbeiterwohlfahrt Plauen und bin außerdem Mitglied des Forum Kunst e.V.

Am 31. August 2014 wurde ich erstmals als Abgeordnete in den Sächsischen Landtag gewählt. Ich bin Sprecherin für Integrations- und Familienpolitik sowie frühkindliche Bildung. Zugleich gehöre ich dem Petitionsausschuss, Ausschuss für Soziales, Verbraucherschutz, Gleichstellung und Integration, sowie dem Ausschuss für Schule und Sport an.