31.05.2018 in Ankündigungen

Integration ist keine Einbahnstraße.

 

Integration ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Um das Ziel einer guten Integration zu erreichen, braucht es gute Konzepte. Dafür haben wir mit Nachdruck seit 2014 gekämpft. Denn damals hatte Sachsen in diesem Bereich so gut wie nichts vorzuweisen. Das ist heute anders und wird mit der Fortschreibung des ZIKs mehr als deutlich. Darauf können wir stolz sein.Wir dürfen nicht vergessen: Es geht sehr oft um Menschen, die hier Schutz suchen und sich ein Leben abseits des Krieges aufbauen.

 

31.05.2018 in Landespolitik

Wir haben unser Versprechen gehalten, die unbürokratische Unterstützung für Kommunen kommt!

 

Ziel des „Gesetzes über die Gewährung pauschaler Zuweisungen zur Stärkung des ländlichen Raumes im Freistaat Sachsen in den Jahren 2018 bis 2020“ ist insbesondere die Stärkung von finanzschwachen kreisangehörigen Gemeinden. Mit dem beschlossenen Gesetz stellen wir allen kreisangehörigen Gemeinden in Sachsen 70 Euro für die ersten 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner zur Verfügung. Und zwar als Pauschale – ohne Zweckbindung oder bürokratische Pflichten – bis zum Jahr 2020. Das bedeutet für uns: 210.000 Euro als Pauschale für jede Kommune im Vogtlandkreis bis 2020.

 

25.05.2018 in Pressemitteilung

„Das Vogtland braucht jetzt schnelle und unbürokratische Hilfe“ – Juliane Pfeil-Zabel fordert Freistaat zum Handeln auf

 

Das Vogtland wurde gestern von einem heftigen Unwetter heimgesucht. Die Einsatzkräfte sind stellenweise noch immer im Einsatz. Auch für den heutigen Freitag sind weitere Schauer vorhergesagt – Wetterexperten geben noch keine Entwarnung.

Dazu die vogtländliche Landtagsabgeordnete Juliane Pfeil-Zabel (SPD): „Wir reden hier von immensen Schäden. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. Betroffen sind u.a. Straßen, Freibäder, kommunale Einrichtungen, Unternehmen und Privathäuser. Die Schäden müssen schnellstmöglich behoben werden. Wir müssen den Menschen vor Ort unter die Arme greifen. Das Vogtland braucht jetzt schnelle und unbürokratische Hilfe aus Dresden.“